Klarer Sieg gegen den FC Mauerwerk!

Bildschirmfoto 2020-10-13 um 08.09.51.png-FCM ProfiBox Traiskirchen

 

Traiskirchen kann auch gegen Titelanwärter siegen, entschied die Partie gegen Mauerwerk bereits in der ersten Halbzeit.

Vor der Saison gab Mauerwerk den Titel als klares Ziel aus. In der Realität fehlt dafür die Konstanz, wohl auch bedingt durch eine wochenlange Coronapause. Am Sonntag liefen die Wiener nach einem überraschenden Sieg gegen den Sport-Club in ein Debakel gegen Traiskirchen. In den ersten zehn Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab. "Da war es ausgeglichen, aber da muss man auch immer schauen, was der Gegner versucht und ob es Überraschungen gibt und man etwas anpassen muss", erklärt Traiskirchens Maximilian Doller. Danach übernahmen die Gäste immer mehr das Kommando. So eroberte Traiskirchen nach einer Viertelstunde in einer Pressingszene die Kugel. Florian Fischerauer lief im Eins-gegen-Eins auf Mauerwerk-Keeper Martin Mikulic zu und musste nur noch einschieben.

BAJRAMI MIT ERSTEM TREFFER FÜR TRAISKIRCHEN

Traiskirchen blieb am Drücker und setzte die Hausherren immer mehr unter Druck. Einen Schuss von Patrick Haas konnte Mauerwerk-Schlussmann Mikulic nur nach vorne abwehren. Den Abpraller bugsierte Eldis Bajrami über die Torlinie, für den Traiskirchner Assistkönig war es der erste Treffer im FCM-Dress überhaupt. Zehn Minuten später sorgte Fischerauer mit seinem Doppelpack für die frühe Entscheidung. Einen Chip-Ball aus dem Halbfeld verlängerte der kleine Offensivwirbelwind per Lupfer über Mikulic ins Netz.

HAAS SETZT DIE KIRSCHE AUF DIE SIEGESTORTE

Nach Wiederbeginn plätscherte das Spiel vor sich hin. Ein Aufbäumen der Wiener war nicht wirklich erkennbar. Der Traiskirchner Sieg geriet nie in Gefahr und fiel schlussendlich sogar noch höher aus. Nach einem Ballgewinn tief in der Mauerwerk-Hälfte steckte Bajrami auf Haas durch, der das Leder trocken ins lange Eck legte. "Ein verdienter Sieg", freut sich Doller. Für Traiskirchen war es auch der erste Erfolg gegen einen der höher eingeschätzten RLO-Teams. In den vier vorausgegangenen Duellen gab es nur einen Punkt, weil Traiskirchen in den anderen Spielen seiner Favoritenrolle aber stets gerecht wurde, rangiert der FCM mit 13 Punkten am vierten Tabellenplatz (allerdings bei einem bunten Potpourri bei den jeweils absolvierten Spielen).

 

FC MAUERWERK - SG TRAISKIRCHEN/TRIBUSWINKEL 0:4 (0:3)


Sonntag, 18. Oktober 2020, Wien, 125 Zuseher, SR Christian Heiner

Tore: 
0:1 Florian Fischerauer (16.)
0:2 Eldis Bajrami (28.)
0:3 Florian Fischerauer (38.)
0:4 Patrick Haas (76.)

FC Mauerwerk: M. Mikulic - S. DuahM. DubenM. StevanovicN. Stojanovic (85. M. Bassiouny), A. VidovicC. Kröhn (71. F. Mendy), M. Gad El Rab El Sayed (HZ. K. Weingrill), C. PapadimitriouK. IidaA. KuhanH. GöktasP. Mitsopoulos 
Trainer: Norbert Schweitzer

SG Traiskirchen/Tribuswinkel: D. Krischke - L. Maros - N. Lederer - P. Haas - O. MohrE. Bajrami - N. SzerencsiM. Trost (80. F. Cucic) - F. Fischerauer (85. L. Dostal) - A. HelicR. Linhart (75. M. Helleparth); M. StöcklM. Yavuz 
Trainer: Markus Bachmayer

Karten: 
Gelb: Kevin Weingrill (50., Foul), Marko Stevanovic (78., Unsportl.) bzw. keine

Quelle: http://meinfussball.at/Aktuelle-Top-Stories/RUNDE-9-FC-Mauerwerk-SG-Traiskirchen-Tribuswinkel-0-4-0-3-.html